Das sagen
die Mamas!
Katharina L.

Meine Tochter Anna hat eine Entwicklungsverzögerung. Alle Bemühungen halfen nicht bis wir von Gustav, einem Therapiehund hörten. Anna und Hund, das könnte klappen. Margit hat uns mit ihrer liebevollen und einfühlsamen Art auch in punkto Schule sehr geholfen. Anna ist wieder ein glückliches zufriedenes Mädchen.

Heidelinde S.

Markus, mein Sohn hat bereits sehr früh die Diagnose ADHS erhalten. Die Schule war eine ständige Herausforderung. Über die Schule erfuhr ich vom Therapiehund "Gustav". Markus kann sich heute besser konzentrieren, der Kontakt und die Übungen mit dem Therapiehund tun ihm sichtlich gut. Auch die Beratung für Eltern nehme ich gerne an. Wir freuen uns auf die nächste Stunde.

Klaxx. | Dolittle | Therapiehund | Lernunterstützung & Tiertherapie
Beate K.

Wenn die Rechtschreibung regelmäßig zu Wutausbrüchen führt dann kommen Eltern schnell an ihre Grenzen. Margit hatte schnell erkannt, dass eine Lese- Rechtschreibschwäche vorlag. Einser schreibt meine Tochter Kahti noch nicht aber sie schafft bereits regelmäßig eine Drei. Wir sind glücklich und zufrieden.

Melanie B.

Mein Sohn Pascale kommt sehr gerne zu den Hunden Gustav und Bruno. Pascale ist wesentlich ruhiger geworden und kann sich auf seine Aufgaben gut konzentrieren. Die schulischen Leistungen haben sich ebenso deutlich gebessert. Margit und ihre Hunde sind eine gelungene Idee die wir gerne weitermachen.

Klaxx. | Jack | Therapieschnecke | Lernunterstützung & Tiertherapie
Klaxx. | Dolittle | Therapiehund | Lernunterstützung & Tiertherapie
Hannah S.

Vor gut einem halben Jahr hatte meine Tochter Valentina ihre erste
Therapiestunde bei Margit & ihren 3 Hunden.
Nachdem Valentina am Anfang des Schuljahres den Sprung von der Volksschule in das Gymnasium gemacht hatte, musste sie schon bald feststellen, dass es sich nicht mehr so leicht lernte, wie sie es noch aus der Volksschule gewohnt war.
 

Auf schlechte Noten folgten Frustration, Demotivation und ein drastischer Verlust an Freude am Lernen. Als es in der Schule immer weiter bergab zugehen schien, beschlossen wir, etwas aktiv an dieser schlechten Situation zu ändern. Deshalb folgte ich einer Empfehlung und legte einen Termin für Valentinas erste Therapiestunde fest.

Nun ein halbes Jahr später, nach Therapiestunden im zweiwöchigen Intervall,
geht Valentina nicht nur wieder merkbar motivierter in die Schule, sondern
auch ihre Leistungen und ihre Konzentrationsfähigkeit haben sich verbessert.
Denn mit Hilfe von Margit und ihren Vierbeinern ist Valentinas Motivation in
der Schule wieder zurück gekehrt.

"Die Hauptaufgabe des Vereins “Tiere als Therapie” ist der Einsatz der tiergestützten Therapie, ebenso der tiergestützten Fördermaßnahmen, deren Förderung und Erforschung. Durch den Einsatz der tiergestützten Therapie bzw. der tiergestützen Fördermaßnahmen können bei den PatientInnen zahlreiche Verbesserungen auf den verschiedensten Gebieten erreicht werden, eine bessere Integration von Personen mit besonderen Bedürfnissen und/oder alten Menschen wird ermöglicht." Tierealstherapie.at

Partner

Folge uns auf Facebook!

  • Facebook - White Circle